CITYTRIP PEKING

Ich glaube China wäre nie ein Land gewesen welches ich einfach so bereist hätte. Aber wenn man schon einmal um die Welt reist dachte ich muss man auch China gesehen haben. Vor allem weil ich mal auf der Chinesischen Mauer laufen wollte 😛 Zudem hatte ich mir überlegt verschiedene Städte zu besuchen. Nachdem ich aber festgestellt habe wie kompliziert und teuer das Visum ist habe ich mich dagegen entschieden. Es gibt aber ein 144h Transfer Visa (kostenlos) und somit konnte ich 6 Tage in Peking bleiben. Bei dem Visum gibt es aber viele Regeln, wenn man in Peking eingereist ist muss man auch von Peking wieder ausreisen, also man kann nicht einfach von Shanghai wieder ausreisen. Das Visum geht auch nur wenn es danach in gewisse Drittländer weiter geht. Hong Kong gehörte in dem Fall dazu sodass ich das Visum bekommen habe. Informiert euch da am besten gut genug vorher!

TEMPLE OF HEAVEN

Geschlafen habe ich in der Zeit im Sanlitun Hostel Beijing, das war auch völlig in Ordnung – außer die vielen Kakerlaken überall 😀 Ich bin viel durch die Stadt gelaufen, habe mir verschiedene Sehenswürdigkeiten angeschaut wie beispielsweise den Temple of Heaven wie hier auf dem Bild oder verschiedene Märkte. Wow China ist eine andere Welt und einerseits finde ich es toll aber auch nicht ganz mein Ding. Auf den Märkten gab es wirklich alles zu essen, vor allem Tiere, ich habe in Asien einiges gesehen aber China hat es nochmal übertroffen! Meistens habe ich alles zu Fuß gemacht oder bin mit dem Bus gefahren.

ONE OF THE SEVEN WORLDWONDERS

THE CHINA WALL

Ich habe mich für den Mauerabschnitt Jinshanling entschieden, da es dort nicht so touristisch sein sollte. Und wow, es war so leer! Teilweise bin ich 10 Minuten gewandert ohne jemanden zu sehen! Jinshanling ist 2,5 Stunden entfernt, es gibt Abschnitte die sind näher an Peking aber dafür auch viel überfüllter. Wie kommt man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dort hin? Von Peking ab ‘Dongzhimen Transit Hub’ (erreichbar mir Subway no.2) mit dem Expressbus 980 geht es bis nach Miyun. Ich habe total lange gebraucht die Busstation zu finden also plant genug Zeit ein weil die Busse fahren nicht allzu oft. In Miyun warten dann Taxis auf dich, also fahr lieber mit mehreren aus dem Hostel um Kosten zu sparen. Er fährt euch dann zum Guard Tower, ihr könnt dann 7km bis zu, East Tower laufen und dort wartet der Taxifahrer dann wieder auf euch und bringt euch zurück zur Busstation. Nehmt viel Wasser, Sonnencreme und eine Kopfbedeckung mit, da die Sonne nicht ohne ist!

BEWARE

Aufgepasst vor Betrügern!

Ja in jedem Land sollte man Acht geben und überall gibt es Betrüger aber in Peking ist es mir selbst passiert, daher kann ich davon erzählen und warnen. An Touristischen Orten, in meinem Fall an der verbotenen Stadt hat mich ein Mädel auf Englisch angesprochen und mir freundlicherweise erklärt warum es heute geschlossen ist. Ich habe mich total gefreut nach 2 Wochen das erste mal wieder wen kennengelernt zu haben und vor allem Englisch zu sprechen. Naja ich bin in die Falle getappt und wollte entspannt einen Tee mit einem Mädel trinken, im Endeffekt wurde danach 60€ von mir verlangt.. Ich habe 20€ hingelegt und bin raus gerannt.. Aber euch rate ich einfach nicht mit irgendjemanden einen Tee trinken zu gehen in China 😀