CITYTRIP TOKIO

Japan war das erste Land welches ich in Asien bereist habe.

Tokio ist eine riesige Stadt und die sauberste die ich je gesehen habe! Und das merkwürdige daran, es gibt keine Mülleimer. Ich habe wirklich keinen einzigen gesehen und habe daher meinen Müll im Rucksack gesammelt und im Hostel weggeworfen. Es gibt wirklich viel zu sehen und alles ist einfach zu erreichen, da die Bahnverbindungen in Japan sind wirklich gut und total einfach zu Verstehen sind. Ich war im August in Japan und es war so unfassbar heiß, das ich mehrfach am Tag mir ein Eis im Seven Eleven (Supermarkt) gekauft habe. Hier zeige ich euch ein paar Spots die ihr gesehen haben müsst. Ich habe 88€ in 5 Tagen ausgegeben (ohne Hotel).

TOKYO GINZA BAY HOTEL

Ich habe in einem Kapsel Hotel in Ginza geschlafen. Das Hotel hieß Tokyo Ginza BAY HOTEL (150€ für 5 Tage). Das war so cool und mal was ganz anderes. In einem Raum waren einfach über 50 Kapseln, also habe ich mir ein Zimmer mit über 50 Leuten geteilt. Nach dem ich nur in normalen Hostels geschlafen habe war es echt cool mal etwas ‘Privatsphäre’ dort zu haben, weil man die Kapsel einfach schließen konnte. Jede Kapsel hatte ein eigenes Licht und sogar einen Wecker! Es gab eine Etage nur für Frauen und eine Etage nur für Männer. Mit Schuhen durfte man die Etage nicht betreten, man musste die Straßenschuhe vorher ausziehen und jeder hat Hausschuhe & sogar einen Schlafanzug bekommen! Was mir allerdings schwer gefallen ist, dass wirklich niemand dort Englisch konnte. Ich habe mit 50 Leuten in einem Zimmer geschlafen und mit niemanden konnte ich kommunizieren. Das viel mir im ganzen sehr schwer in Japan.

Asia – a new adventure!

NEZU SHRINE

Der Nezu Shrine ist unter allen Schreins in Tokio der unbekannteste und man findet kaum Touristen dort. Ich war gegen 11 Uhr komplett alleine dort (2018). Es befindet sich im im Norden von Tokio im Stadtteil Bunkyo. Man kann mit der Bahn zur Haltestelle Hakusan fahren mit der Mita lineund danach müsste man noch ca. 15 min laufen.

Ich fande es wirklich toll durch diesen Park zu laufen und vor allem fast alleine dort zu sein. Zudem kann man dort echt schöne Bilder machen vor allem wenn man alleine ist.

OMOIDE YOKOCHO

Yokocho heißt Gasse und es gibt viele kleine tolle Gassen in Tokio!

Falls ihr mal ganz authentische Einblicke /bekommen wollt dann geht für ein Drink oder auch zum Essen in eine Gasse mit vielen kleinen Läden. Dort findet ihr definitiv Japanisches streetfood. Dort halten sich auch die Einheimischen auf! Ich habe dort super lecker gegessen und da alles so klein ist kocht der Koch oft sogar direkt vor deiner Nase. Teilweise finden in einem Lokal nur 6 Personen statt! Ich kann euch die Omoide Yokoche total empfehlen im Stadtteil Shinjuku.  Dort ist auch dieses Bild entstanden!

ALWAYS TRY SOMETHING NEW

In Japan gibt es eigentlich alles mit Grünen Tee Geschmack 😛 Auf dem Bild seht ihr Grüntee Softeis, ich habe auch KitKat mit grünen Tee probiert usw. 

Ich finde es super interessant und habe total gerne neues probiert. Allerdings war es auch oft schwer neues zu probieren, vor allem in Restaurants da in Japan kaum jemand Englisch spricht. Ich bin Vegetarier und habe Käsebällchen bestellt und Nuggets bekommen, gemerkt habe ich es nachdem ich abgebissen habe 😛 Es gibt auch nicht allzu viel Vegetarisches, was das ganze etwas schwerer macht aber auch das ist eine Erfahrung!

SENSOJI TEMPLE

In Japan gibt es wirklich viele tolle Tempel, ihr könnt soviel verschiedene sehen und alle sind super zu erreichen. Der Sensoji Tempel ist der berühmteste in Tokio. Er ist der älteste buddhistische Tempel der Hauptstadt. Dort seht ihr euch eine fünfstöckige Pagode wie auf dem Bild! Vor dem Tempel ist eine Einkaufsstraße mit 90 kleinen Läden und Ständen.

Diese Sehenswürdigkeiten könnten noch was für euch sein:

– Kaiserpalast Tokio
– Meiji Schrein
– Yoyogi Park
– Tokyo Tower
– Shinjuku Gyoen

SHINJUKU

Shinkjuku ist ein Stadtteil in Tokio, hier standen übrigens die ersten Wolkenkratzerviertel. Hier ist definitiv was los! An der Bahnstation Shinjuku steigen tagtäglich um die 4Mio Menschen ein/aus oder um. Auf dem Bild seht ihr Kabukicho, das ist ein Teil der Stadt in dem du am Abend oder in der Nacht richtig viel erleben kannst. Man findet dort jede Menge Bars, kleine Restaurants, viele Spielhallen, Karaoke Bars und vieles mehr. Alleine nur dort rumzulaufen macht schon Spaß und es gibt viel zu sehen. 

In dem Viertel gibt es auch einen Park namens Gyoen Park, dort kann man zur Kirschblüten Zeit ganz toll die ganzen Kirschblüten Bäume betrachten bei einer tollen Aussicht. Als ich im Juli dort war konnte ich keine sehen. Die Kirschblütenzeit ist in Tokio so ca März/April aber informiert euch da nochmal genau!

TOKIO PLAZA HARAJUKU

Die Mall ist nicht nur super aufgrund des schönen Eingangs, sondern man kann auch toll shoppen gehen. Ansich ist Tokio total klasse zum shoppen. Witzig ist, das man beim anprobieren einen ‘Sack’ über den Kopf ziehen muss durch den man durchschauen kann damit die Klamotten nicht dreckig werden und keine Bakterien an die Klamotten gelangen. 

Hier mal eine Shopping Übersicht: 

  • Harajuka: Schrill & Szenig
  • Shinjuku: Kaufhäuser & Elektromärkte
  • Shibuya: Jung & Hip 
  • Odaiba: Shoppen wie in Europa
  • Akihabara: Japanische Designer
  • Ginza: Schick & Nobel 

FAZIT TOKIO

Tokio muss man mal gesehen und erlebt haben! Aber einmal reicht auch meiner Meinung nach.

Tokio ist wirklich eine coole Stadt, ich bin mir aber sicher das Japan noch mehr zu bieten hat. Ich bin an sich nicht so der Städtetyp und mir hat einfach die Natur gefehlt. Irgendwie hat mich Tokio etwas erschlagen, diese riesigen Hochhäuser, vielen Menschen, eine Sprache die man nicht versteht usw. Aber ich bin der Meinung das man alles mal gesehen haben soll und da gehört Tokio definitiv dazu!

Ich möchte nochmal nach Japan reisen aber dann mehr sehen statt nur Tokio!

ICH WÜNSCHE EUCH EIN TOLLES ABENTEUER!