SANSIBAR

Wie alles begann…

Meine Weltreise habe ich auf Sansibar gestartet. Für ganze 4 Wochen war ich dort und habe an einem Freiwilligenprojekt teilgenommen.

Ich habe in einem Kindergarten ausgeholfen und mich direkt die in kleinen Racker verliebt. Mittlerweile habe ich sogar ein Patenkind auf Sansibar, er kommt aus sehr armen Verhältnissen und ich ermögliche Ihm eine Schulbildung. Mir hat die Arbeit mit den Kindern wirklich total viel Spaß gemacht und bei jedem Kinderlächeln geht mir einfach das Herz auf. Zu dem Freiwilligenprojekt werde ich demnächst nochmal einen ausführlichen Blogpost schreiben.

Die Insel Sansibar gehört zu dem Land Tansania, im Osten von Afrika. Ich habe im Norden in Nungwi gewohnt und dort ist es meines Erachtens auch am schönsten. Auf Sansibar ist die Währung Tansania Schilling und 1€ ist umgerechnet ca. 2527 TZS. Auf Sansibar kann man wirklich günstig reisen, beispielsweise kostet eine Cola 80Cent und man kann Essen gehen für 3€ im Restaurant. Auf Sansibar wird Swahili gesprochen, in unserer Schule haben wir sogar einen Swahili Kurs gehabt um etwas die Landessprache lernen zu können. Hier mal ein kleines Wörterbuch für euch.

Jambo = Hallo
Mambo = Was geht?
Poaa/Fresh = alles cool
Karibu = Guten Tag  
Habari Gani? = Wie geht es dir?
Nzuri = Gut
Asante Sana = Vielen Dank                                                  
Hapana = Nein
Ndiyo = Ja
Pole Pole = Langsam, langsam
Jina lako nani = Wie heißt du?
Jina lang uni Jil = Ich heiße Jil.

Was sollte man auf Sansibar unternehmen?

KENDWA

Im Norden, in der Nähe von Nungwi liegt Kendwa. Dort ist für mich der schönste Strand Sansibars.

Von Nungwi geht man nur ca. 20 Minuten zu Fuß dort hin. Wir hatten jedes Mal den Strand so gut wie für uns alleine und das Meer ist einfach traumhaft schön. Auf Sansibar gibt es kaum Wellen, sodass das Wasser total klar ist und man alle paar Minuten riesige rote Seesterne unter Wasser sieht (Bitte nicht aus dem Wasser nehmen, da sie sonst sterben können).

PRISON ISLAND

Prison Island ist eine kleine Insel in der Nähe der Hauptstadt Stonetown.

Die Insel nennt sich Prison Island da sie damals als Gefängnis genutzt wurden sollte, dazu kam es aber nie. Auf der Insel kann man riesige Schildkröten sehen und traumhaft schöne Strände. Die Schildkröte auf meinem Bild ist ganze 184 Jahre alt! Wir haben auf eigene Faust einen Ausflug dorthin unternommen, dies meistens viel günstiger. Es ging mit einem kleinen Bus (Daladala) in die Hauptstadt Stonetown. Vom Baharia Hindi Beach (ein kleiner Strandabschnitt mit Holzbooten) am Tembo Hotel, in der Nähe vom Mercury Haus, ging es mit dem Boot weiter zur Prison Island. Der Eintritt auf die Insel liegt bei ca 3,50€. Mit dem Boot und Bus kostet dieser Ausflug nur ca. 10€.

FUKUCHANI RUINS

Fukuchani ist ein Ort im Nord Westen von Sansibar. Dort findet man alte Ruinen und Höhlen.

Wir haben durch unsere Schule einen Local Tourguide bekommen der mit uns erst durch den Dschungel gewandert ist, danach sind wir in kleinen Höhlen schwimmen gegangen und konnten sogar von kleinen Klippen ins Wasser springen und dann zum Aschluss haben wir an den Ruinen von Fukuchani ein Pikinik mit frischem Obst gehabt. Am besten fahrt ihr mit einem Taxi oder Bus hin und dann trefft ihr dort automatisch auf Tourguides. Ohne ist es total schwer die Höhlen zu finden.

SPICE TOUR

Wir haben an einer Spicetour teilgenommen und das war wirklich total interessant.

Man lernt sehr viel und sieht auch mal wie Zimt, Muskatnuss usw. hergestellt wird. Zudem konnten wir total viele verschiedene Sorten Obst probieren die ich noch nie zuvor gesehen habe wie Jackfruit und Shoki Shoki. Sansibar ist die absolute Gewürzinsel daher gibt es dort jede Menge.

SCHNORCHELN

Eine Schnorcheltour empfehle ich euch definitiv auf Sansibar, das Meer ist so traumhaft schön und klar.

Man fährt mit Holzbooten an tollen Inseln wie Mnemba Island vorbei und kann oben auf dem Deck liegen und einfach die Aussicht genießen. Am Schnorchelspot darf man sogar oben von dem Deck ins Meer springen und beim Schnorcheln hat man total viele tolle Fische und Seesterne gesehen. Wir haben sogar Delphine gesehen, das war ein so tolles Erlebnis.

NATURPOOL

Mnarani Marine Turtles Conservation

In Nungwi, also im Norden von Sansibar gibt es eine Schildkrötenaufzuchtstation, sie leben in einen Naturpool und man kann sich die Schildkröten entweder nur ansehen oder auch mit Ihnen schwimmen. Der Eintritt liegt bei ca 10€.

NATIONAL PARK

Jozani Chwaka Bay ist der einzige Nationalpark auf ganz Sansibar

In dem Park kann man bis zu 50 verschiedene Schmetterlinge sehen, total viele Affen und jede Menge andere Kleintiere. Für eine kleine Wanderung durch den Regenwalt total zu empfehlen. Man kann sich einen Guide nehmen, der einem alles erklärt oder einfach auf eigene Faust den Nationalpark erkunden.

RESTAURANT

Das Rock Restaurant ist auf einem Felsen im Meer gebaut, bei Flut wird man sogar mit einem Boot abgeholt.

Das Restaurant ist sehr beliebt daher etwas teurer und man muss unbedingt vorab reservieren. Alleine die Straße, die zu dem abgelegenen Strand führt ist schon ein Highlight für sich, mit super vielen Palmen. Wir haben dort beispielsweise nicht gegessen sondern haben es uns nur angesehen.

BARS & PARTYS

  • Cholos → Abends entspannt am Strand bei Lagerfeuer und toller Musik entspannen
  • Gerry’s → Tagsüber kann man dort super in Hängematten den Tag am Meer genießen
  • Cocobello → Disco auf Sansibar, muss man einmal erlebt haben
  • Nungwi Inn → Bar direkt am Strand mit tollen Beach Partys
  • Highlands → Super günstiges Essen und top zum Billiard spielen
    → Restaurant am Strand, man sitzt direkt am Strand und hat die Füße im Sand, das Essen ist gut und günstig

Where to go and what to try.

FOOD

Was ihr unbedingt auf Sansibar probieren müsst:

  • Chapati
  • Samosas
  • Jackfruit
  • Shoki Shoki

TIPPS & TRICKS

  • Wir hatten oft mit Stromausfall oder Wasserausfall über mehrere Tage zu kämpfen daher empfehle ich euch definitiv eine Powerbank und Feuchttücher mitzunehmen!
  • Prepaid Sim Karten kann man sich überall ganz einfach kaufen und immer wieder aufladen
  • Man kann nur in der Hauptstadt Stonetown Geld abheben, nicht in Nungwi!
  • Falls ihr Sonnenbrand habt, natürliche Aloe Vera einfach aufschneiden und das Gel verwenden
  • Im Restaurant Mama Mia gibt es Wlan
  • Vergesst bloß keine Ohropax, Sansibar ist ein muslimisches Land und jeden Morgen super früh wird zu Gebet gerufen und das ist sehr laut. Vorallem gibt es auf Sansibar meistens keine Fenster. Schaut am besten nochmal bei meinem Blogpost TOP 10, das darf auf meinen Reisen nicht fehlen
  • Lasst euch im „Suzi Salon“ Rasta Zöpfe flechten (35€)

JUST ENJOY LIFE